Fickmaschinen – Leicht erklärt!

http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/erotic-1632090.jpg http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/erotic-1632090.jpg
http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/woman-506120_1920.jpg http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/woman-506120_1920.jpg
http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/model-1210171_1920.jpg http://fickmaschinen-test.de/wp-content/uploads/2016/09/model-1210171_1920.jpg

Die sogenannten Fickmaschinen sind Masturbationsgeräte welche beide Geschlechter anwenden können. In der Regel ist eine Fickmaschine ein mit Antriebsmotoren (Hydraulik oder Pneumatikkolben) ausgestattetes Gerät. Meist ist dieses mit Dildo´s etc. versehen und dient der Luststeigerung beim gemeinsamen Geschlechtsakt oder zur idealen Ergänzung zur Selbstbefriedigung.

Worin liegt der Reiz von Fickmaschinen?

Der Reiz von sogenannten Fickmaschinen liegt darin, dass diese jederzeit zur Verfügung stehen und immer einsatzbereit sind. Wie bereits oben erwähnt kann diese bei dem gemeinsamen Geschlechtsakt zur Luststeigerung oder gemeinsamen Spielen verwendet werden aber auch in der SM Szene findet diese gern Verwendung. Es gibt zum Beispiel auch Fickmaschinen die mit 2 Dildo´s versehen werden kannn um somit die Sub´s gleichzeitig Anal und Vaginal zu penetrieren. Dies wird meist bei Fesselspielen oder dementsprechenden Rollenspielen gern verwendet. Dadurch treibt ihr den gefesselten Part unter anderen von Orgasmus zu Orgasmus.

Wichtige Info´s zur Produktauswahl

Um die für sich perfekte Fickmaschineng zur Luststeigerung oder Selbstbefriedigung zu finden sollte man sich vorher über einige Eckpunkte gedanken machen. Zum einen ist ein wichtiger Punkt, wie intensiv sich das Liebesspiel gestalten soll. Ist man evtl. an aktiv/passiv Spielen interessiert oder dient die Maschine als Partnerersatz. Somit ist das Lesen der Produktinformation sehr zu empfehlen, da hier alle nötigen Informationen zu den jeweiligen Funktionsmöglichkeiten aufgeführt werden. Zudem wäre evtl. die Absprache mit dem Partner ebenso von Vorteil, da Ihr dann gemeinsam Eure „Lustreise“ planen könnt.